Zum Inhalt navigieren

Sächsischer Staatspreis für Baukultur

IMG_6707

12. Juli 2022 - Am 12.07.2022 fand die Verleihung des Sächsischen Staatspreis für Baukultur statt und der Skatepark am HEIZHAUS erhielt eine Anerkennung! YEAH!

Bei einem Festakt in Dresden hat Staatsminister Thomas Schmidt den Staatspreis für Baukultur übergeben. Das Motto des diesjährigen Wettbewerbs lautete »Orte des Miteinanders – Lebendig und Verbindend«. Er wurde gemeinsam mit der Architektenkammer Sachsen und der Ingenieurkammer Sachsen ausgelobt. Aus 73 eingereichten Beiträgen entschied sich die international besetzte Jury nach intensiver Beratung, den Beitrag »Hochwasserschutzanlage für Grimma an der Mulde« mit dem Sächsischen Staatspreis für Baukultur 2022 auszuzeichnen.

 

Das Preisgericht hat darüber hinaus vier weitere Wettbewerbsbeiträge für eine Anerkennung ausgewählt. 

Mit je 2.500 Euro wurden ausgezeichnet:

 

  • Skateanlage Parkallee Leipzig-Grünau (Bauherr: Amt für Stadtgrün und Gewässer der Stadt Leipzig, Entwurfsverfasser: GFSL clausen landschaftsarchitekten),
  • Ourhaus – Kooperatives Wohnprojekt im Leipziger Westen (Bauherr: OurHaus eG, Entwurfsverfasser: Dix Tannhäuser GbR Architektur und Gestaltung).
  • Kirche Canitz (Bauherr: Ev.-Luth. Kirchgemeinde Oschatzer Land, Entwurfsverfasser: Peter Zirkel Architekten),
  • Kegelbahn Wülknitz (Bauherr: Gemeinde Wülknitz, Entwurfsverfasser: KO/OK Architektur BDA) und

Projekt

Skate
Das HEIZHAUS lädt täglich zum Skaten ein. In unserer 1.000 m² großen Skatehalle, in der Spine-Miniramp hinter dem Haus und im 2.600 m² großen Beton-Skatepark vor unserer Tür finden sich zahlreiche Möglichkeiten für Grabs, Flips und Grinds.

Alle Blog-Artikel dieses Projekts