Zum Inhalt navigieren

Hört' doch mal zu - Careleaver* Videovorstellung

Hoert_doch_mal_zu_titelbild-500x500
Termin: Fr. 23. Sep 2022
schon vorbei :(
#Begegnung

„Hört doch mal zu!“ – Filmprojekt zeigt Perspektiven von Jugendhilfeadressat:innen

Vorstellung des Filmprojekts und anschließende Gesprächsrunde

 

Liebe (angehende) Sozialarbeiter:innen und Interessierte,

wir möchten euch das Filmprojekt „Hört doch mal zu!“ vorstellen. Hier sprechen Menschen über ihre Erfahrungen mit dem Jugendamt und der stationären Jugendhilfe. Gezeigt wird, wie sie sich als Adressat:innen dabei gefühlt haben und ihre Kritiken. Darüber hinaus wird auch die Stigmatisierung von Jugendlichen und die Verständnislosigkeit individueller Lebenswelten, seitens des Jugendamtes thematisiert.

 

Mit dem Filmprojekt bieten wir eine Chance damit aufzuräumen und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Die Beschäftigung mit der Kinder- und Jugendhilfe ist wichtig, weil viel zu oft junge Volljährige das Hilfesystem in prekären Lebensumständen verlassen und die Zahl der Adressat*innen zunehmend steigen. Sie sind bedroht von Obdachlosigkeit, sozialer Verwahrlosung und Schul-/Ausbildungs-Abbrüchen. In der aktuellen Krisensituation, durch die Inflation und steigende Gaspreise, verschärft sich diese Problematik.

Mit Sorge beobachten wir auch die zunehmende Pathologisierung von vernachlässigten Kindern und Jugendlichen und die damit einhergehenden von uns kritisch zu betrachtenden institutionellen Erziehungspraktiken.

 

Wir sind selbst Betroffene und bieten euch gerne am Ende des Beitrages eine offene Fragerunde dazu an. Es soll ein entspannter Abend werden, indem Raum für eine offene Diskussion stattfinden kann. Wir freuen uns sehr über euren Interesse und Erscheinen zum Thema Jugendhilfesystem.

 

Kosten soll das Ganze nichts. Wir stellen eine kleine Solidose hin für Snacks und Getränke.

 

Die Veranstaltung wird unterstützt durch das Careleaver* Kollektiv Leipzig.

www.careleaverkollektiv-leipzig.de

 

Info: Das Projekt „Hört doch mal zu“ entstand in Zusammenarbeit zwischen Jugendhilfeerfahrenen, dem Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V., der Ombudsstelle für Kinder- und Jugendrechte in Hessen e.V., dem Kinder- und Jugendhilferechtsverein e.V., dem Bundesnetzwerk Ombudschaft in der Jugendhilfe e.V. und dem YouTuber Lebensweltenwanderer. Für die Förderung des Projektes bedanken wir uns herzlich bei Aktion Mensch und dem Bundesministerium für Frauen, Senioren, Familie und Jugend.

https://ombudschaft-jugendhilfe.de/hoert-doch-mal-zu/

Wo?

Mühlstraße 14 e.V.

Mühlstraße 14

04317 Leipzig

Veranstalter:in

f4c03505-cb6e-4ec2-91b1-66ac6c0d2808

Careleaver* Kollektiv Leipzig
Wir unterstützen Jugendliche und junge Erwachsene, die sich im Übergang von der stationären Kinder- und Jugendhilfe, wie Wohngruppen und Pflegefamilien, zu einem selbstständigen Leben befinden oder diesen Schritt bereits vollzogen haben.

Alle Termine dieses Projekts